AKTUELLES

 

 

Anmeldung für das Schuljahr 2020-2021

An unserem Gymnasium werden pro Schuljahr zwei 5. Klassen gebildet. Dies erfolgt mit einem Aufnahmeverfahren.

Für das Schuljahr 2020/2021 ist das Aufnahmeverfahren bereits gestartet - Ablauf siehe Übersicht.

Wenn Sie an einem Aufnahmegespräch mit Ihrem Kind für das kommende Schuljahr interessiert sind, nutzen Sie bitte unbedingt unseren Terminkalender zur Terminreservierung.

 

https://www.etermin.net/FGB

 

 

Impressionen vom Tag der offenen Tür


 


 

 

 

Hier würde ich auch gerne Schüler sein ....

LVZ Muldental v. 13.01.2020

Diese Worte konnte ich am Tag der offenen Tür mehrmals von den vielen interessierten Besuchern hören, ganz gleich, ob es

  • die hervorragende mediale Ausstattung der Schule oder die gerade eingeweihte Schulbibliothek oder das nagelneue Schülercafé betraf 
  • die unterschiedlichen Konzepte, wie Berufsorientierung, Methodentraining, Fremdsprachenerwerb oder die Schulkleidung als Alleinstellungsmerkmale des FGB bezeichnet
  • die Vielfalt der Projekte innerhalb des Themas „Meer & Mehr“ beschrieb oder die Selbstverständlichkeit, mit der unsere Schüler ihre in der Projektwoche geschaffenen Ergebnisse den Gästen präsentierten.

Von den großen und kleinen Besuchern, von Eltern und Verwandten der jetzigen wie die der künftigen Schüler wurde all das bestaunt.

Dass auch die 12. Auflage des Tages der offenen Tür wieder ein voller Erfolg wurde, ist dem engagierten Miteinander aller Akteure, der Schulleitung, dem Schulträger, den Lehrern und Schülern, den technischen Kräften und nicht zu vergessen unserer Elternschaft zu verdanken.

Uwe Bismark

 

 

Einladung zum Tag der offenen Tür

Mit der Projektwoche vom 06. bis 10.01.2020 unter dem Motto "Meer & Mehr" starten wir in das neue Jahr. In 15 jahrgangsübergreifenden Projektgruppen wird dieses Thema aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet.

Zum Höhepunkt dieser Woche mobilisieren wir alle Schüler*innen und Lehrer*innen, um unseren Gästen zum Tag der offenen Tür am

Samstag, dem 11.01.2020 von 10.00 – 13.00 Uhr

die maritimen Ergebnisse dieser Projektarbeit zu präsentieren.

Für die Beantwortung aller Fragen, die das Freie Gymnasium Borsdorf an sich und die Anmeldung für die kommenden Schuljahre betreffen, stehen die Schulleitung und das Kollegium sowie Vertreter des Schulträgers, der Schulgremien und der Schulpartner zur Verfügung.

HERZLICH WILLKOMMEN!

 

 

 

 

Bewährtes und Neues bei der 4. Auflage des Poetry Slams am FGB

Manche dichten, wenn sie müssen, andere, um zu leben, und wieder andere leben für die Poesie. So oder so ähnlich hat es schon Heinz Erhard auf den Punkt gebracht. Dass Lyrikschreiben nicht nur etablierten Schriftstellern vorbehalten ist, haben gestern, am Dienstag, den 07.01.2020, die Schüler und Schülerinnen des Freien Gymnasiums Borsdorf beim 4. Schulwettbewerb im Poetry Slam unter Beweis gestellt.

Nach altbewährtem Schema trugen die Kandidaten ihre Texte der Reihe nach vor, zuerst die Jüngsten, am Ende die Schüler der Oberstufe. Dabei beeindruckten vor allem die Fünftklässler (alle 5a) mit ihren selbstgeschriebenen und lebhaft performten Texten und legten die Latte für alle älteren Schüler sehr hoch. Jamie T. überzeugte mit einem Slam über seine Gaming-Leidenschaft sowohl die Jury (2. Platz bei den 5.-8. Klassen) als auch das Publikum (3. Platz). Wilma K. riss Publikum und Jury mit ihrem sprachwitzigen Text „Chill mal“ mit und errang den 3. Platz bei den „Kleinen“. Außerdem gab Karoline v. K.-W. Einblicke in durchwachsene Geschwisterbeziehungen, Johanna J. versetzte sich in ihre Klassenlehrerin und nahm das Publikum mit auf einen mentalen Zoobesuch und Niclas M. schwärmte über Weihnachten, gutes Essen und Geschenke. Bei den Siebtklässlern (alle 7a) haben sich drei Schüler recht spontan zur Teilnahme entschieden; Luise Z. besang den Ikeamann, Lennart L. trug eine Hommage an den Eistee vor und blieb damit seiner bereits im letzten Jahr thematisierten Liebe zum Essen treu; und Toni T., bereits im vergangenen Jahr erfolgreich, wurde mit seinem Slam über den Schulalltag Jury-Liebling (1. Platz bei den 5.-8.). Von den Neunern konnte sich nur Teresa K. (9a) zur Teilnahme aufraffen; sie machte den mangelnden Enthusiasmus ihrer Klassenstufenkameraden mit einem sprachlich überaus gelungenem Text über Karl, den Käfer, und sein trauriges Schicksal sowie mit einem starken Vortrag mehr als wett, und räumte dementsprechend verdient sowohl beim Jury- als auch beim Publikumspreis ab (3. Platz bei den 9.-12., 2. Platz Publikumswertung). Ebenfalls recht ernst war die Stimmung in Viktoria K. (10b) Beitrag, die sich fragte, was denn nun Glück eigentlich sei; sie selbst scheint darüber eine recht klare Vorstellung zu haben. Im Gegensatz dazu lockerte Damian B. (11de1) die Atmosphäre mit einer fiktiven Anekdote über ein ganz normales, katastrophales Weihnachtsfest auf und wurde dafür mit dem 2. Rang von der Jury belohnt (9.-12. Klassen). Vincent O. (11DE1), mittlerweile schon ein Slam-Veteran, gab sich wie immer gesellschaftskritisch und beschwerte sich über die fragwürdige Wirkung von Werbung und Medien. Als Star des Tages entpuppte sich Hanna K. (12DE2), die mit ihrer unschlagbar unterhaltsamen Reflexion über ein allmonatliches weibliches Problem sowohl von der Jury (9.-12. Klassen) als auch vom Publikum den ersten Platz zugesprochen bekam.

Nach der Preisverleihung präsentierten, gewissermaßen außer Wertung und inoffiziell, als neue Komponente drei Lehrer ihre (oder fremde) poetische Ergüsse: Herr Hetmank verzichtete darauf, seine ultralange Abhandlung zu verlesen, und rezitierte kurzerhand Heinz Erhards Gedicht „Die Made“ – durchaus gekonnt; Frau Tietze war auch auf den Teachers‘ bandwaggon gesprungen und bot ihre kritische Sicht auf den Winter ausdruckstark dar; und Frau Möckel setzte mit ihrer Auseinandersetzung mit dem Zwillingsdasein keinen schlechten Punkt hinter eine insgesamt sehr gelungene Veranstaltung.

Für deren Erfolg sorgte neben den Teilnehmern auch Fritz Lenders (11DE1), der als Co-Moderator zusammen mit Frau Möckel durchs Programm führte und dabei nicht zum ersten Mal seine Affinität zur Bühne unter Beweis stellte.

Ein besonderer Dank gilt: Zuerst und vor allem allen Teilnehmern, die mal wieder mit ihrem schriftstellerischen und darstellerischen Einsatz gezeigt haben, wie effektiv und ansprechend Schüler Schule gestalten können; danach allen Deutschlehrern, die durch ihre Vorbereitung im Unterricht einen grundlegenden Beitrag zum Gelingen leisten; darüber hinaus den Jury-Mitgliedern Herrn Stahlberg, Herrn Sauer, Frau Herrmann, Frau Baseler, Nele J., Betty E., Leon H. und Frieda W., die nach bestem Wissen und Gewissen alle Beiträge fair und fachgerecht bewertet haben; außerdem Fritz L. für seine engagierte Moderationsleistung; natürlich auch der Technik Crew, ohne deren Unterstützung der Wettbewerb weit weniger effektvoll gewesen wäre; weiterhin den fleißigen Bäckerinnen Frau Franz und Frau Prüfert, die für süße Preise sorgten, Frau Winter fürs Fotografieren; und schließlich und endlich – denn auch das ist unerlässlich – allen Schülern, Lehrern und Eltern, die sich die Zeit genommen haben, als Zuschauer unserem Poetry Slam beizuwohnen und die Teilnehmer mit lautstarkem Applaus zu belohnen.

Fazit: Der Poetry Slam am FGB war wieder ein voller Erfolg und man darf gespannt sein auf die nächste Runde im kommenden Schuljahr.

 

 

Sei dabei beim Poetry Slam!

Am Dienstag, dem 07.01.2020, zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr geht der Poetry Slam in die 4. Runde und Schüler*innen der Klassen 5 bis 12 geben erneut ihre selbst geschriebenen Texte und Performancekünste zum Besten. Zum Zuhören, Seufzen, Schmunzeln und nachdenklichen Stirnrunzeln sind Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, nur um unermüdlichen Beifall wird gebeten. Der Veranstaltungsort ist die Mensa der Schule.

 

 

 

 

Gründung einer Schülergenossenschaft

Ein historisches Ereignis wirft seine Schatten voraus: Die erste Schülergenossenschaft in unserem Landkreis DIE FREIEN GRÜNDER BORSDORFS wird am

Mittwoch, dem 13.11.2019, 16:30 Uhr

am Freien Gymnasium Borsdorf gegründet.

Zur Gründungsversammlung sind Schüler, Eltern und Lehrer des Gymnasiums herzlich eingeladen. Vertreter des Fördervereins als Projektträger, der Volkssolidarität Leipziger Land Muldental e. V. als Schulträger und der Spardabank Berlin als Partnergenossenschaft werden eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnen. Viele weitere Gäste, u. a. vom Genossenschaftsverband werden an diesem Tag ebenfalls erwartet.

Detaillierte Informationen zu diesem Projekt finden Sie im Elternbrief.

Wir freuen uns auf reges Interesse an einer Mitgliedschaft. Hier sind die Beitrittserklärung und die erforderliche Genehmigungserklärung für Minderjährige hinterlegt.

 

 

 

 

Fußball spielen mit Robotern

Am 19. November 2019 fand das Robotik & Coding 4Kids Event derHochschule für Telekommunikation Leipzig statt. Auch unser Gymnasium war dort vertreten. Narvik und Miguel aus der Klasse 6b und Lukas aus der Klasse 6a hatten die Gelegenheit Robotik und die neueste Technik hautnah zu erleben. Neben Fußballspielen mit Robotern, Minecraft spielen und Autowettrennen stand auch ein Programmierworkshop auf dem Plan. In dem Workshop programmierten die drei Schüler den Mini-Computer Caliope und entwickelten so z. B. eine Musikmaschine.

Falls es weitere Interessenten gibt, die künftig auch an solchen tollen Events teilnehmen möchten und sich gerne mit Robotern und Technik beschäftigen, sind sie herzlich eingeladen, die ROBO AG im Rahmen unseres Ganztagsangebotes zu besuchen. Unter Leitung von Felix, einem ehemaligen Schüler des FGB und nun Informatik-Studenten, trifft man sich freitags 14:30 Uhr im Info-Kabinett.

 

 

 

Jugend trainiert für Olympia – Volleyball

Am Mittwoch, den 06.11.2019 nahmen einige Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 am Volleyball-Turnier in Wurzen teil. Nach einem spannenden und fairen Wettkampf konnten sich die Spielerinnen den 2. Platz sichern. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Wir bedanken uns bei der Volkssolidarität Leipziger Land / Muldental e.V. für die Bereitstellung eines Busses, um zur Wettkampfstätte nach Wurzen zu gelangen!

 

 

 

Ein Herz für Kinder - Spendenaktion der Klassenstufe 8

Nach langen Proben fand am 30.10.2019 der langersehnte Benefizabend der Klasse 8b in der Mensa statt. Dem Publikum wurde ein buntes Programm von Musik über Kabarett bis hin zu Akrobatik geboten, sodass die Schüler nun stolz eine Spende von über 400 Euro an die „Leipziger Kinderstiftung“ überreichen können.

Auch die Parallelklasse 8a hat sich für einen guten Zweck engagiert und ging am Donnerstag, dem 31.10.2019 beim „Lauf gegen Krebs“ in Leipzig an den Start. Damit leisteten sie einen Beitrag für die insgesamt etwa 8000 Euro Spende an die „Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig“.

 

 

 

 

 

Spendenaktion Kl. 6a

Am Samstag, dem 14.9.2019 und am Sonntag, dem 15.9.2019 hatte unsere Klasse einen Stand auf dem Parthenfest. Wir verkauften Waffeln, Obstspieße, Tee, Café und Süßigkeiten und sammelten dabei Spenden für das geplante GRÜNE KLASSENZIMMER an unserem Gymnasium. Trotz der sehr kurzfristigen Planung mit einigen organisatorischen Schwierigkeiten konnten wir 400,33 € an Spenden und 363,00 € für die Klassenkasse einnehmen. Der Verkauf war eine großartige Teamleistung und hat uns viel Spaß gemacht.

Wir danken allen Eltern, die uns unterstützt haben. Ein ganz besonderer Dank gilt Frau Claudia Martin für ihre Hilfe bei den kurzstristig Umplanungen.

Die Klasse 6a des FGB