Informationen zur Verwendung elektronischer Wörterbücher

Ab der Abiturprüfung 2015 sind elektronische Wörterbücher gleichberechtigt zu den gedruckten Wörterbüchern in den alten und neuen Fremdsprachen sowie das Wörterbuch der deutschen Rechtschreibung in allen Fächern zugelassen wenn sie

  • geschlossene Systeme ohne Möglichkeit der Speichererweiterung sind (keine USB-Schnittstelle, keine Steckkarte usw.)
  • nicht internetfähig sind

Eine Auswahl zugelassener Modelle sind (Stand 09/2015):

  • Casio EW-G560C , Sharp PW-E420 , Sharp PW-E430

Im Unterricht ist die Verwendung elektronischer Wörterbücher in Absprache mit dem jeweiligen Fachlehrer gestattet.


Es besteht keine Verpflichtung zum Kauf elektronischer Wörterbücher seitens der Schüler noch deren Anwendung im Unterricht seitens der Lehrer. Die Schule ist nicht verpflichtet elektronische Wörterbücher bereitzustellen.


In allen Klassenarbeiten, Klausuren und Prüfungen, in denen die Verwendung von Wörterbüchern erforderlich ist, werden den Schülern nichtelektronische Wörterbücher in Druckformat zur Verfügung gestellt.


Sofern Prüfungsteilnehmer eigene elektronische Wörterbücher nutzen wollen, müssen diese zwei Wochen vor der Prüfung die Verwendung beim Fachlehrer unter Angabe des Namens des Schülers, der betroffenen Prüfungen und der genauen Bezeichnung des Gerätes anmelden. Wenn das Gerät zugelassen wird, ist es mindestens zwei Tage vor der Prüfung beim Fachlehrer zur Überprüfung abzugeben.

Übersicht zur Verwendung elektronischer Wörterbücher

  im Unterricht in Klassenarbeiten und Klausuren in Prüfungen  
Schüler nach Absprache mit dem Fachlehrer entscheidet der jeweilige Fachlehrer 1. Anmeldung der Verwendung zwei Wochen vor der Prüfung 3. Bei Zulassung --> Abgabe des Gerätes mind. zwei Tage vor der Prüfung
Lehrer nicht verpflichtend entscheidet der jeweilige Fachlehrer 2. Rückmeldung an Schüler, ob das Gerät zugelassen ist 4. Prüfung des Gerätes 5. Bereitstellung zur Prüfung