Berufsorientierung am FGB

Berufsorientierung ist inzwischen ein strapaziertes Wort im Bildungsbereich. Uns ist es tatsächlich ein wichtiges Anliegen, den Schülerinnen und Schülern angesichts der scheinbar unendlichen Möglichkeiten Orientierung zu geben, damit sie sich eigenverantwortlich für ihren beruflichen Lebensweg entscheiden können. Das Kollegium hat in Zusammenarbeit mit Partnern ein Konzept erarbeitet, das frühzeitig kindgerecht beginnt, auf Lebenskompetenz zielt und auf Nachhaltigkeit setzt. Wir organisieren nicht nur spezielle Veranstaltungen wie die Betriebserkundungen für die 5. und 6. Klassen (s. u.) oder die Potentialanalyse und die Berufsfelderkundungen im ZAW der IHK für Klasse 7 und 8, sondern achten vor allem auf die Verzahnung mit dem alltäglichen Unterricht oder dem Methodentraining. So wird z. B. jedes Profil-Modul mit einer Exkursion abgeschlossen und Experten aus der Praxis bereichern häufig den Unterricht.

 

Viele nähere Informationen zu unseren schulinternen BO-Veranstaltungen, z. B. Betriebspraktika finden Sie unserem Login-Bereich.

Allgemeine Informationen zur BO in Sachsen gibt es z.B. hier: www.bildungsmarkt-sachsen.de/berufsorientierung/orientierung/berufsberatung.php

 

 

 

 

Gewerbemesse 2013

Am 10.07.2013 präsentierten Schüler der 5. und 6. Klasse an kleinen Ständen in der Turnhalle die am Tag zuvor besuchten Unternehmen sowie ihre Erkenntnisse und Erfahrungen aus den Betriebsbesichtigungen. Zahlreiche Gäste waren erschienen und beeindruckt davon, was in kurzer Zeit entstanden ist und mit welchem Engagement die Schüler plötzlich Sachverhalte aus der Praxis erklären konnten, von denen sie zwei Tage zuvor noch keine Kenntnis hatten. Sei es, wie ein Schloss in einer Autotür funktioniert, wie ein Tagungshotel geführt wird, wie ein Dachstuhl zu planen und zu zimmern ist oder wie körperlich beeinträchtigte Jugendliche betreut werden. Natürlich erfuhren sie auch vieles über die verschiedensten Berufe.

Am Ende der kleinen Gewerbemesse wurde über die beste Präsentation abgestimmt. In diesem Jahr lagen die Plazierungen wie folgt:

1. Platz: Gruppe "Autohaus Graupner"

2. Platz: Gruppe "REWE Markt Borsdorf"

3. Platz: Gruppe "Hotel RAMADA"

Wir danken an dieser Stelle Herrn Bendrat für die organisatorische Unterstützung sowie der Klasse 9a für ihre Jurytätigkeit. Und wir bedanken uns für den besonderen Einsatz bei den teilnehmenden Unternehmen:

Autopark Borsdorf, Autohaus Graupner, Diakonisches Werk, Friseurakademie Schirmer, GET AG, Ingenieurbüro Martin, Leipziger Messe, Physiotheapie Ines Görke, Profiroll Bad Düben, Ramada-Hotel Leipzig, REWE Markt Borsdorf, Schmiede & Metallbau Zweenfurth, Scholl Glas GmbH, Tierklinik Panitzsch, Winterwork, Zimmerei Mäde.

 

 

Gewerbemesse 2012

Heute präsentierten Schüler der 5. und 6. Klasse an kleinen Ständen ihre am Tag zuvor besuchten Unternehmen, ihre Erkenntnisse und Erfahrungen. Zahlreiche Gäste waren erschienen und waren beeindruckt, was in kurzer Zeit entstanden war und mit welchem Engagement die Schüler plötzlich Sachverhalte aus der Praxis erklären konnten, von denen sie zwei Tage zuvor noch keine Kenntnis hatten. Sei es, wie ein Schloss in einer Autotür funktioniert, welche Abläufe es in einem Molkereibetrieb gibt, was ein Kfz-Gutachter alles aufnehmen muss oder wie körperlich beeinträchtigte Jugendliche betreut werden. Natürlich erfuhren sie auch vieles über die verschiedensten Berufe. Am Ende wurde über die beste Präsentation abgestimmt. In diesem Jahr gewannen:

1. Platz: Gruppe "Ramada-Hotel"

2. Platz: Gruppe "Friseurakademie Schirmer"

3. Platz: Gruppe "Winterwork"

Wir danken an dieser Stelle dem Förderverein für die Unterstützung. Und wir bedanken uns für den besonderen Einsatz bei den teilnehmenden Unternehmen:

Autopark Borsdorf, Autohaus Graupner, Diakonisches Werk, Fa. Salwender, Friseurakademie Schirmer, Landgut Nemt, Messedruck Leipzig, Otto Heil GmbH, Physiotheapie Ines Görke, Ramada-Hotel, REWE Markt, Schmiede & Metallbau, Tierklinik, Winterwork, Zimmerei Mäde

 

 

Gewerbemesse 2011

Wie jedes Jahr erhielten die Schüler der 5. und 6. Klassen im Rahmen der Berufsorientierung die Möglichkeit, in kleinen Gruppen Betriebe der Region zu besuchen und die dortigen Arbeitsabläufe kennenzulernen. Und damit zum Schluss alle Schüler von den Erkenntnissen und Erfahrungen jeder Gruppe profitieren können, wurde wieder eine FGB-Unternehmensmesse in der Turnhalle der Schule initiiert.

An 14 Ständen präsentierten die Schüler das, was sie bei ihrer Unternehmensbesichtigung gelernt haben. Besonders frequentiert waren die Stationen, an denen man etwas ausprobieren konnte: einmal selbst an einem Rieseneuter das Melken versuchen oder einen Modellkopf mit Lockenwicklern bestücken, das OP-Besteck des Tierarztes ausprobieren oder sich auf einer Massageliege durchkneten zu lassen. Schließlich wurden die drei Präsentationen gewählt, die das meiste Interesse hervorgerufen hatten. Die Siegergruppe stellte noch einmal der gesamten Schule das von ihnen besuchte Unternehmen, die Zimmerei Mäde in Borsdorf, vor und durfte die Siegertorte verspeisen.

Wir gratulieren

Gruppe  - Zimmerei Mäde (1. Platz)

Gruppe  - Tierklinik Panitzsch (2. Platz)

Gruppe  - Praxis für Physiotherapie Ines Görke (3. Platz)

Gruppe  - REWE Markt Hans-Georg Möller oHG (3. Platz)

Unser Dank gilt allen beteiligten Betrieben: Autopark Borsdorf GmbH, Caparol Industrial Solutions GmbH, Dentallabor Vera Schüler, Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V., Friseurakademie Schirmer, Ingenieurbüro für Kfz-Wesen A. Salwender, Messedruck GmbH Leipzig,http://www.messedruck.de/ Praxis für Physiotherapie Ines Görke, RAMADA Hotel Leipzig, REWE Markt Hans-Georg Möller oHG, Rinderfarm GmbH Beiersdorf, Schmiede & Metallbau Lutz Müller, Tierärztliche Klinik für Kleintiere Dr. Michael Kühn & Dr. Peter Schmidt, Zimmerei Mäde sowie den Vertretern vom Förderverein und vom LIONS CLUB Borsdorf Parthenaue Herrn Bendrat, Herrn Feißt und Herrn Palm für die organisatorische Unterstützung und natürlich dem BO-Team des Kollegiums!

 

 

Gewerbemesse 2010

Die Schülerinnen und Schüler präsentierten ihre Erfahrungen und Erkenntnisse, die sie bei den Besichtigungen in unterschiedlichen Betrieben im Juni 2010 gewonnen hatten. Die Turnhalle bot Platz für 15 Stände, an denen sich Schüler, Lehrer und Gäste zu einzelnen Berufen und Unternehmen informieren konnten. Besonders frequentiert waren Stände, an denen man selbst etwas ausprobieren konnte: einmal selbst an einem Modell das Melken versuchen, Holzsorten erraten oder sich auf eine Massageliege legen. Schließlich wurden die 3 Präsentationen gewählt, die das meiste Interesse hervorgerufen hatten. Diese Schüler präsentierten sich noch einmal vor der gesamten Schule und finden auf dieser Plattform besondere Erwähnung.

Herzlichen Glückwunsch und Hut ab vor:

Gruppe 02 - Praxis für Physiotherapie Ines Görke (3. Platz)

Gruppe 13 - RAMADA Hotel Leipzig (2. Platz)

Gruppe 12 - Autopark Borsdorf GmbH (1. Platz)

Wir danken herzlichst allen beteiligten Betrieben: Autopark Borsdorf GmbH, Caparol Industrial Solutions GmbH, Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V., Friseurakademie Schirmer, Gärtnerei und Baumschule GbR Felgenträger, HABA-BETON Großsteinberg, Klingenberg Buchkunst Leipzig, Kunst- und Verlagsbuchbinderei Leipzig, Ingenieurbüro für Kfz-Wesen A. Salwender, Praxis für Physiotherapie Ines Görke, RAMADA Hotel Leipzig, REWE Markt Hans-Georg Möller oHG, Rinderfarm GmbH Beiersdorf, Schmiede & Metallbau Lutz Müller, Zimmerei Mäde

 

 

Berufsorientierung 2009

Schon frühzeitig sollen unsere Schüler Vorstellungen von Beruf und Studium erhalten. Deshalb fand am 17.06.2009 unser Praxistag im Zeichen der Berufsorientierung statt. Bei 7 verschiedenen Firmen erhielten wir die Möglichkeit zur Betriebsbesichtigung. In einem Workshop wurden der Berufswahlpass vorgestellt und Recherchen zu den Berufsfeldern in Vorbereitung auf die Betriebsbesichtigungen durchgeführt, um anschließend in verschiedenen Gruppen einen Einblick in die Betriebe zu bekommen.  Danach erfolgte eine Auswertung der Exkursionen und am nächsten Tag präsentierten die Schüler ihre Eindrücke aus den Betrieben und ihre Informationen zu den kennengelernten Berufsbildern.