Fremdsprachlicher Unterricht

 

Die Globalisierung hält Einzug in unser tägliches Leben: nicht nur zunehmende internationale Verflechtung vieler Unternehmen, sondern vor allem eine weltumspannende Informationskultur verleiht der  Entwicklung des Arbeitsmarkt eine europäische, wenn nicht gar weltumspannende Dimension. In dieser wird Ihr Kind gefordert sein sich zurechtzufinden. Dem Erwerb von Grundkenntnissen interkultureller Kommunikation in Form von Wissen zu Sprache, Kultur und Geschichte anderer Nationen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu und kann gar nicht hoch genug bewertet werden. Mit diesem Grundsatz haben wir ein eigenes Sprachenkonzept entwickelt, welches unseren Schülern ermöglichen soll, mit einem breiten Spektrum an Kompetenzen und Wissen eine gute Basis für Erfolg und die persönliche Weiterentwicklung zu schaffen. Grundgedanke ist, dass ALLE Schüler unserer Schule diese mit der Kenntnis von 3 Fremdsprachen verlassen.

Die erste Fremdsprache - ENGLISCH:

Die bereits in der Grundschule begonnene Fremdsprache Englisch wird zum Abitur für alle Schüler verpflichtend weitergeführt. In den Klassen 11 und 12 kann Englisch entweder als Grundkurs oder als Leistungskurs gewählt werden.

Die zweite Fremdsprache – SPANISCH o. FRANZÖSISCH:

Als zweite Fremdsprache kann Französisch oder Spanisch gewählt werden. Die zweite Fremdsprache beginnt bereits in Klasse 5 und wird dann bis zur Klasse 9 erlernt.

Die dritte Fremdsprache – SPANISCH o. FRANZÖSISCH o. LATEIN:

In Klasse 10 wählt jeder Schüler eine neue Fremdsprache. Zur Wahl stehen Latein sowie Französisch oder Spanisch (die jeweils andere Sprache als die, die in Klasse 5 begonnen wurde). Die in Klasse 10 gewählte Sprache wird dann in den Klasse 11 und 12 als Grundkurs fortgesetzt. Der Neubeginn in Klasse 10 bietet sprachlich interessierten Schülern die Chance zur Erweiterung ihres Repertoires, weniger sprachbegabte Schülern erhalten die Chance, in einer neuen Sprache bessere Ergebnisse zu erzielen.

 

 

Für die von Klasse 5 bis 9 erlernte Fremdsprache gibt es die Möglichkeit, diese wie folgt fortzusetzen:

  • im Rahmen des Profilunterrichts: als bilinguales Modul
  • In Klasse 10: als AG und Fortführungskurs zur Vorbereitung auf eine Sprachprüfung telc B1 (evtl. kostenpflichtig)
  • In den Klassen 11 und 12: als Wahlgrundkurs (bei ausreichender Schülerzahl)

Darüber hinaus können bei ausreichender Schülerzahl ab Klasse 7 auch die Fremdsprachen Russisch bzw. Italienisch im Rahmen einer AG erlernt werden.