Leitbild

„Darum soll Schule nicht abschließen, sie soll den Hunger wecken und dann die Schüler im Vertrauen auf ihre Kraft und Entwicklung ins Leben entlassen.“

Wilhelm Ostwald, 1908

 

Prolog

Das Leitbild des Freien Gymnasiums Borsdorf ist das Herz unserer Schule und es hat eine Geschichte. Vom ersten Tag des Gymnasiums an wurde um das Leitbild gerungen, es wurde formuliert und wieder beiseite gelegt, weitergedacht und korrigiert. Währenddessen entwickelte sich die Schule und schärfte die eigenen Konturen. Schließlich war es an der Zeit, erneut inne zu halten, alte und neue Visionen aufleben zu lassen und einen Rahmen zu zeichnen, innerhalb dessen die Schule weiterhin wachsen soll.

Im Frühjahr 2012 haben die derzeit 20 Kollegen das Leitbild des Freien Gymnasiums Borsdorf in einem diskursiven und demokratischen Prozess gemeinsam mit Eltern und Schülern hervorgebracht und formuliert.

Wir verstehen das Leitbild des Gymnasiums als unsere Handlungsgrundlage, die unserer gemeinsamen pädagogischen Arbeit einen Rahmen gibt.

Epilog

Die hier formulierten Leitlinien unserer pädagogischen Arbeit können nur Wirkung zeigen, wenn ihnen auch Taten folgen. Daher folgte der Leitbildformulierung ein Prozess, in dem alle an Schule beteiligten Personen sich gemeinsam über konkrete Handlungsziele, die sich aus dem Leitbild ergeben, verständigten. Abschluss dieser Verständigungsphase bildet der „Open Space“ am 22.09.2012. Anschließend wurden einzelnen Handlungsziele in einem Schulprogramm ausformuliert und konkretisiert. An der Umsetzung des Schulprogramms wird seit dem gearbeitet.